Chinas digitaler Plan für den besseren Menschen

Vortrag
Stuttgart (DE-70173)  •  Donnerstag, 26. April 2018  •  19:30 bis 21:00 Uhr
Anmeldung erforderlich
Konrad-Adenauer-Stiftung

Mit einem gesellschaftlichen Bonitätssystem (Social Credit System), dem „System für Soziale Vertrauenswürdigkeit“, arbeitet China am Aufbau eines Systems zur Überwachung, Bewertung und Regulierung des Verhaltens von Individuen und Unternehmen. Flächendeckende Digitalisierung, lückenlose Datenspeicherung und Gesichtserkennung sind Grundlagen dafür. Wer sich an die von der Regierung gesetzten Regeln auch im privaten Bereich hält soll belohnt, wer dagegen verstößt bestraft werden. Die ersten Pilotprojekte sind am Start. Bereits 2020 soll das System im ganzen Land Daten sammeln. Worum geht es der chinesischen Regierung bei der Errichtung dieses Systems? Wird es von der chinesischen Bevölkerung akzeptiert? Welche Konsequenzen hat es für den Einzelnen? Was bedeutet es für die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen in der Zukunft? In wieweit sind einheimische Industrie und internationale Unternehmen in China davon betroffen?

Gesichtserkennung China

Treffpunkt Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal • Rotebühlplatz 28 • DE-70173 Stuttgart

in Google-Maps anzeigen
Weitere Informationen unter http://www.kas.de/wf/de/17.76585/
Zurück zum Kalender